COVID-19

Abfederungsmassnahmen

Kulturschaffende und Kulturbetriebe sind stark von den Folgen der Corona-Pandemie betroffen. Denn das kulturelle Leben steht – fast – still. Um längerfristige Schäden am Kulturleben zu verhindern, haben Bund und Kantone ein Paket an Abfederungsmassnahmen geschnürt.

Am 13. Mai hat der Bund die COVID-Verordnung Kultur bis zum 20. September 2020 verlängert und die Massnahmen angepasst. In engem Austausch mit anderen kantonalen Stellen ist die Abteilung Kultur für die Umsetzung einzelner Massnahmen zuständig: Dazu gehören Ausfallentschädigungen für Kulturunternehmen und für Kulturschaffende bei Betriebsschliessungen und der Absage oder Verschiebung von Veranstaltungen und Projekten. Weitere Massnahmen, insbesondere für Kulturverbände im Laienbereich und für selbständigerwerbende Kulturschaffende, werden von den Verbänden umgesetzt.

Der Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt hat am 31. März 2020 entschieden, dass aus dem Krisenfonds maximal 10 Mio. Franken zur Umsetzung der COVID-Verordnung Kultur des Bundes zur Verfügung gestellt werden. Der Bund hat in einer ersten Tranche für den Kanton Basel-Stadt insgesamt rund 11 Mio. Franken für Ausfallentschädigungen und Soforthilfen/Darlehen gesprochen. Am 9. April hat der Regierungsrat eine kantonale Verordnung für die Umsetzung erlassen und kulturpolitische Prioritäten festgelegt.

Die Abteilung Kultur nimmt bis am 20. September 2020 Gesuche für Ausfallentschädigungen von Kulturschaffenden mit Wohnsitz im Kanton Basel-Stadt und von Kulturunternehmen mit statuarischem Sitz im Kanton Basel Stadt entgegen. Gesuche, die abgesagte Veranstaltungen und Betriebsschliessungen bis 31. August 2020 betreffen, sollen - wenn möglich - bis spätestens am 20. Juni 2020 eingereicht werden.

Der Regierungsrat von Basel-Stadt hat am 21. April 2020 ein Gremium eingesetzt, das abschliessend über die Gesuche befindet. Darin haben Einsitz: Katrin Grögel (Vorsitz), Co-Leiterin Abteilung Kultur Basel-Stadt; Arnaud Simonet, Leiter Logistik arbeitsmarktliche Massnahmen, Amt für Wirtschaft und Arbeit Basel-Stadt; Lukas Schwank, Mitarbeiter Finanzanalyse und Planung, Finanzverwaltung Basel-Stadt; Florian Wieland, Advokat, Zentraler Rechtsdienst, Justiz- und Sicherheitsdepartment Basel-Stadt. Das Sekretariat führt die Abteilung Kultur.

Kulturschaffende

Ein buntes Stimmungsbild für die aktuellen Veranstaltungen

Hier finden Sie Informationen für Kulturschaffende, die aufgrund der Corona-Pandemie Einnahmenausfälle haben.

Kulturunternehmen

Hier finden Sie Informationen für Kulturunternehmen, die aufgrund der Corona-Pandemie Einnahmeausfälle haben.