Programmförderung Orchester Basel-Stadt

Die Programmförderung Orchester richtet sich an professionelle Basler Orchester und grösser besetzte Instrumentalensembles mit Geschäftssitz und Konzerttätigkeit in Basel-Stadt. Klangkörper können sich auf eine vierjährige Förderung bewerben und erhalten somit eine höhere Planungssicherheit. Ziel ist eine nachhaltige qualitative Entwicklung der Basler Orchesterlandschaft sowie die Sicherung guter Rahmenbedingungen für die Orchestermusikerinnen und -musiker durch die Bindung an die Tarifordnung des Schweizer Musikerverbandes.

Verordnung über die Programm- und Strukturförderung Orchester

Förderphase August 2023 bis Juli 2027

Für die Förderphase vom 1. August 2023 bis zum 31. Juli 2027 hat der Regierungsrat Basel-Stadt fünf Orchestern und Ensembles eine Programmförderung zur Unterstützung ihrer Konzertsaisons in Basel zugesprochen.

  • Basel Sinfonietta: 4'044'600 Franken
  • Kammerorchester Basel: 2'913'996 Franken
  • La Cetra Barockorchester: 1'581'412 Franken
  • Ensemble Phoenix Basel: 1'066'616 Franken
  • Klang Lab Ensemble: 379'920 Franken
  • Camerata Variabile: letztmalig 60'480 Franken für die Saison 2023/24

Medienmitteilung

Die nächste Ausschreibung für die Förderphase ab August 2027 wird im 2026 an dieser Stelle rechtzeitig bekanntgegeben. 

Fachjury Programmförderung Orchester 2023 bis 2027

  • Beat Fehlmann, Intendant Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, Ludwigshafen a. R. (D)
  • Norbert Graf, Musikjournalist und Musikproduzent bei SRF 2 Kultur, Schüpfen (CH)
  • Rico Gubler, Präsident Hochschule Lübeck (D)
  • Lisa Nolte, Künstlerische Leitung Festival und Online-Forum SONIC MATTER, Zürich
  • Lena-Lisa Wüstendörfer, Dirigentin, Zürich
  • Dr. Katrin Grögel (Vertreterin Abteilung Kultur im Präsidialdepartement Basel-Stadt, Beisitz ohne Stimmrecht)
  • Dominika Hens (Vertreterin Abteilung Kultur im Präsidialdepartement Basel-Stadt, Vorsitz ohne Stimmrecht)